Tolle Leistungen beim Rosenlauf

Verein Ajax Eichwalde weihte einen Lastenanhänger ein

D

er diesjährige Eichwalder Rosenlauf war mit 67 Teilnehmerinnen und Teilnehmern wieder ein voller Erfolg. Trotz der tropischen Temperaturen fanden sich Läufer aller Altersgruppen und natürlich auch viele Gäste auf dem Sportplatz Eichenpark ein. Besonders quirlig ging es allerdings, wie jedes Jahr, unter den Eichen bei den Kindern der Kita Pinoccio zu, die sich mit ihren Eltern in eigener Regie zu einem bunten Rosenlauf-Völkchen zusammenfanden.

Einen Höhepunkt gab es bereits vor dem offiziellen Start, als sich die Sponsoren mit einem großen Lastenhänger einfanden, den sie dem Verein Ajax Eichwalde 2000 gesponsert haben. Dieser wird dringend für die vielen Aktivitäten des Vereins benötigt. In einer kleinen Zeremonie unter Teilnahme der vielen Läuferinnen, Läufer und Gäste bedankte sich der Ajax-Vorsitzende Frank Witte bei den Sponsoren für ihre Unterstützung und weihte damit den Hänger zur Benutzung durch das Ajax-Team ein.

Danach ging es auf die Strecken von 2,4 km, 6 km und 9,6 km rund um das Stadion und durch den angenehm schattigen Eichenpark. Die Pinoccio-Kinder und -Eltern liefen dem Pulk hinterher – teilweise mit Kinderwagen und –Kutsche. Es war ein fröhliches Bild. Für sie gab es nach 1,2 Kilometern nicht nur Erfrischungen, sondern auch Urkunden und Medaillen. Das war ein tolles Event, das das Kita-Team wieder auf die Beine gestellt hat.

Der erste Wertungsläufer im Ziel war Julius Roll aus der Altersklasse 9 bis 14 Jahre, der die 2,4 km in 10:53 Minuten absolvierte. Als erstes Mädchen lief Lotta Amberger-Schlott, ebenfalls AK 9 bis 14, nach 2,4 km und einer Laufzeit von 11:40 Minuten ins Ziel. Bei den Jüngsten der bis 8 Jahre alten Läufer siegten Emwa Nitsch in 12:22 Minuten und Sören Hellmich in 12:53 Minuten auf dieser Strecke. Ohne die tollen Leistungen der anderen Läuferinnen und Läufer zu schmälern – am Ende ragte jedoch der 9jährige Constantin Schiller über die lange Strecke von 9,6 km heraus. Er umrundete das Stadion und den Eichenpark achtmal und lief nach 1:06:20 Stunden noch 3 Sekunden vor seinem Vater durchs Ziel! Die vollständigen Ergebnisse sind unter www.laufen-in-eichwalde.de einzusehen.

Die Siegerehrung nahmen pünktlich um 13 Uhr der Bürgermeister und das Rosenkönigspaar auf der Bühne am Eichwalder Marktplatz vor. Die Rosenfestbesucher gaben dieser Zeremonie ihren würdigen Rahmen. Alle Leistungen der Teilnehmerinnen und Teilnehmer am 15. Eichwalder Rosenlauf waren bewundernswert. Es war eine Hitzeschlacht – und das nicht nur für die Läuferinnen und Läufer, sondern auch die vielen Helfer.

RED/ C. Marggraf