Unter Nachbarn hilft man sich

0
32

Hagebaumarkt unterstützt Eintracht KW mit einer Motor-Sense

Wir haben ja schon des Öfteren über die guten Taten des Hagebaumarkts berichtet. Vor allem im vergangenen Jahr, als der Zeesener Baumarkt seinen 25. Geburtstag feierte, konnten sich Kitas, Schulen, Freiwillige Feuerwehren und Sportvereine über das soziale Engagement des Unternehmens freuen.

Am vergangenen Freitag gab es ein neuerliches Beispiel für gute Nachbarschaftshilfe durch den Hagebaumarkt. Diesmal übergab Petra Raasch eine nagelneue Motor-Sense an den Präsidenten des FSV Eintracht Königs Wusterhausen, Marcel Joachimsthaler.

Der KWer Fußballverein, der seinen Sportplatz und sein Vereinsheim gleich neben dem Baumarkt hat, konnte sich schon in der Vergangenheit mehrmals auf die Unterstützung aus der Nachbarschaft verlassen. „Wir kaufen eigentlich alles, was wir für die Pflege unseres Platzes und für Reparaturen am Vereinsheim brauchen, wie Gartengeräte und Werkzeug hier im Hagebaumarkt“, berichtete Marcel Joachimsthaler, „oft auch zu Sonderkonditionen.“

Über die Motor-Sense freute sich der Vereinspräsident ganz besonders. „Wir haben für das kommende Wochenende einen Arbeitseinsatz auf unserer Sportanlage geplant. Da kommt die neue Motor-Sense gleich zu ihrem ersten Einsatz“, berichtete  Marcel Joachimsthaler.

„Für uns ist es selbstverständlich,  unseren Nachbarn zu helfen“, sagte Petra Raasch vom Hagebaumarkt. „Schließlich wird gerade in den Sportvereinen so wertvolle ehrenamtliche Arbeit geleistet, die vor allem Kindern und Jugendlichen zugute kommt.“

So wie bei der Eintracht. Über 250 Mitglieder treiben hier aktiv Sport. Davon sind rund 130 Kinder und Jugendliche. T+F: VE

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here