Verkehr im Flughafenumfeld – Droht der Kollaps?

„Klartext in KW“: SPD lädt zur öffentlichen 
Diskussion mit Experten ein

Die SPD Königs Wusterhausen lädt dazu ein, „Klartext in KW“ zu reden. „Verkehr im Flughafenumfeld – Droht der Kollaps?“ ist das Thema einer öffentlichen Diskussionsrunde, die heute, 19 Uhr, im Veranstaltungsraum des AWO-Wohnparks am Kirchplatz 15 in Königs Wusterhausen stattfindet. Gäste sind der Verkehrsplaner Bertram Teschner und die Geschäftsstellenleiterin der IHK Schönefeld Cornelia Bewernick.

Der Flughafen BER wirkt sich auch vor seiner Eröffnung bereits auf die Entwicklung und den Verkehr im Flughafenumfeld aus. Auch in Königs Wusterhausen spürt man schon heute die Auswirkungen zunehmenden Straßenverkehrs und ansteigender Pendlerströme im Schienenverkehr.

Was droht, wenn der BER im kommenden Jahr eröffnet? Ist unsere Infrastruktur den Anforderungen gewachsen oder droht der Kollaps? Die Industrie- und Handels­kammer Cottbus hat zu diesen Fragen eine umfangreiche Verkehrs- und Engpassanalyse durch Bertram Teschner anfertigen lassen. Die wichtigsten Ergebnisse und Auswirkungen wird der Experte bei der Veranstaltung vorstellen und anschließend für eine Diskussion zur Verfügung stehen. Welche Maßnahmen müssen wir jetzt schon ergreifen? Wie kann der Verkehr der Zukunft im Umfeld des Flughafens aussehen? Die Königs Wusterhausener SPD-Ortsgruppe möchte gemeinsam mit dem Verkehrsplaner, der Geschäftsstellenleiterin der IHK Schönefeld Cornelia Bewernick sowie den Bürgerinnen und Bürgern dazu ins Gespräch kommen.

Klartext in KW: „Verkehr im Flughafenumfeld – Droht der Kollaps?“; Mittwoch, 22. Mai 2019, 19 Uhr; AWO-Wohnpark, Kirchplatz 15, 15711 Königs Wusterhausen.

RED/ PI SPD