Vermittlungshotline „jobsNOW“

Jobcenter Dahme-Spreewald richtet weitere Serviceangebote ein

Das Jobcenter Dahme-Spreewald will unbürokratisch Arbeitnehmer und Arbeitgeber zusammenbringen.. Unter dem Slogan „jobsNOW“ sollen aktuell dringend Arbeitskräfte suchende Unternehmer mit Jobsuchenden miteinander in Kontakt gebracht werden. Dafür ist eine Hotline für Arbeitgeber und Arbeitnehmer unter der Rufnummer 0331/8803000 von Montag bis Donnerstag 8 bis 16 Uhr eingerichtet worden. Weiterführende Informationen sind auf der Internetseite der Bundesagentur für Arbeit www.arbeitsagentur.de/vor-ort/rd-bb/content/1533736759276 zu finden. Der Aufruf richtet sich nicht nur an landwirtschaftliche Unternehmen und Logistiker, sondern ist branchenoffen.

Das Jobcenter LDS informiert darüber hinaus auch über die neue Möglichkeit eines Hinzuverdienstes für Kurzarbeiter. Bis zum 31. Oktober 2020 tritt eine Sonderregelung in Kraft: Wer während der Kurzarbeit eine Beschäftigung in einem systemrelevanten Bereich aufnimmt, muss sich das dabei verdiente Entgelt nicht auf das Kurzarbeitergeld anrechnen lassen. Dabei darf das Gesamteinkommen aus noch gezahltem Arbeitseinkommen und dem Kurzarbeitergeld sowie dem Hinzuverdienst das normale Nettoeinkommen nicht übersteigen. Weitere Rückfragen dazu können direkt an das Jobcenter Dahme-Spreewald unter der Rufnummer 03375/527659 oder per E-Mail an Jobcenter-Dahme-Spreewald@jobcenter-ge.de gerichtet werden.

RED