9.5 C
Königs Wusterhausen
Freitag, Februar 23, 2024
Stellenangebote der KOCH AG Zeesen
StartKaWe-Kurier - AktuellesVESSELIL – Dänische Folk-Töne auf der Burg Storkow

VESSELIL – Dänische Folk-Töne auf der Burg Storkow

Vesselil – das weibliche Folk-Trio aus Dänemark
kommt am Freitag, den 16. Februar auf die Burg Storkow

Mit ihrer kammermusikalischen Herangehensweise und ihrer Verwurzelung in der dänischen Folkmusik offenbart sich ihr Repertoire als vielseitige und elegante Mischung aus alten nordischen Volksliedern, Tanzmusik sowie Elementen der Improvisation. Mit Violine, Bratsche, Cello und ihren Stimmen schaffen sie eine eigenständige und gefühlvolle Klanglandschaft.

Dabei scheuen sich Vesselil nicht, über den Tellerrand zu schauen: Geigerin und Bratschistin Clara Tesch ist tief mit der Tanzmusik verbunden. Mit der klassischen Musik Indiens hat sich Geigerin Elisabeth Dichmann in New Delhi beschäftigt, was sich in ihren komplexen Phrasierungen niederschlägt. Die Leidenschaft der Cellistin Maja Aarøe Freese für Bluegrass findet sich in dem energiegeladenen Groove der Band wieder. Ihre Stimmen, ihre Hingabe und ihr musikalisches wie kompositorisches Talent machen Vesselils Auftritte zu einem besonderen Erlebnis und beeindruckt das Publikum in ganz Europa.

Eintrittskarten sind im Vorverkauf für 16 € in der Tourist Information Tel.: 033678/73108 der Burg Storkow und online unter reservix.de erhältlich. Der Abendkassenpreis beträgt 19€.

PM / Foto: Ard Jongsma

RELATED ARTICLES

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

*

Willkommen auf kw-kurier.de!

Um Ihnen ein angenehmes Online-Erlebnis zu ermöglichen, setzen wir auf unserer Webseite Cookies ein. Durch das Weitersurfen auf kw-kurier.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen und wie Sie der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen „Cookies, Webanalyse-Dienste und Social Media“.

Meist gelesen

Kommentare