Vize-Landrat wurde suspendiert

Chris Halecker (Foto: mwBild/Archiv)

LDS-Landrat Loge verbietet 1. Beigeordneten
Chris Halecker die Führung der Dienstgeschäfte

Am 18. September 2018 hat LDS-Landrat Stephan Loge  seinem 1. Beigeordneten mit sofortiger Wirkung die Führung seiner Dienstgeschäfte verboten. Das Verbot erfolgte in Konsequenz der gegen Chris Halecker erhobenen Vorwürfe der Veruntreuung und des vom Amtsgericht Fürstenwalde dazu ausgesprochenen Strafbefehls.

Durch die durch den Strafbefehl ausgelöste öffentliche Debatte um Chris Halecker bis hin zu Rücktrittsforderungen an den 1. Beigeordneten sah Landrat Loge die Arbeitsfähigkeit der Kreisverwaltung sowie deren Ansehen und Integrität in der Öffentlichkeit als so massiv beeinträchtigt, so dass ein weiteres Belassen des 1. Beigeordneten im Dienst nicht mehr vertretbar war. Die von Chris Halecker im Rahmen seiner Anhörung vorgetragene Stellungnahme konnte die Sorge des Landrates um die Arbeitsfähigkeit und das Ansehen der Kreisverwaltung nicht entkräften. Das Verbot der Führung der Dienstgeschäfte sei unausweichlich. RED/ PI Landkreis LDS

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

*

Willkommen auf kw-kurier.de!

Um Ihnen ein angenehmes Online-Erlebnis zu ermöglichen, setzen wir auf unserer Webseite Cookies ein. Durch das Weitersurfen auf kw-kurier.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen und wie Sie der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen „Cookies, Webanalyse-Dienste und Social Media“.