Warten auf den Kinderarzt

Die Praxis im Medizinischen Versorgungszentrum
von Königs Wusterhausen ist noch nicht startklar

Seit Anfang des Jahres sind das Klinikum Dahme-Spreewald und die Kassenärztliche Vereinigung Brandenburg (KVBB) gemeinsam darum bemüht, eine Nachfolge für die Kinderärztin Dr. Christiane Becker in Königs Wusterhausen zu finden. Geplant war ursprünglich, dass die Kinderarztpraxis zum 1. Juli übernommen wird und unter dem Dach des neuen Medizinischen Versorgungszentrums (MVZ) am Achenbach-Krankenhaus in Königs Wusterhausen eröffnet.

Leider hat sich die Eröffnung verzögert. „Dafür gibt es mehrere Gründe“, erklärt Michael Kabiersch, Geschäftsführer des Klinikums Dahme-Spreewald, zu dem das MVZ gehört. „Das liegt vor allem daran, dass Kinderärzte, die diese Position übernehmen wollten, ihre Zusage wieder zurückgezogen haben. Damit verzögert sich auch das Zulassungsverfahren bei der KVBB. Weder die KVBB noch wir als Träger des MVZ sind verantwortlich für diese unglückselige Situation.“

Zugleich sind sowohl Michael Kabiersch als auch die KVBB zuversichtlich, dass die Eröffnung der kinderärztlichen Praxis nach dem Sommer erfolgen wird. „Wenn alle weiteren Vorbereitungen wie geplant erfolgreich sind und zügig umgesetzt werden können, ist ein Eröffnungstermin im September möglich“, sagt Michael Kabiersch. „Wir wissen um die angespannte kinderärztliche Versorgungssituation in der Region“, betont MUDr./ČS Peter Noack, Vorstandsvorsitzender der KVBB. Das Zulassungsverfahren könne jedoch erst starten, wenn dem Zulassungsausschuss der Antrag des MVZ vorliege. Sobald das der Fall sei, werde der Antrag vorrangig bearbeitet.

Die Suche nach Ärzten, die Brandenburger Praxen übernehmen, werde schwieriger – nicht nur in ländlichen Regionen, sondern auch im Berliner Speckgürtel. Deshalb sei es wichtig, dass alle Akteure vor Ort gemeinsam an einem Strang ziehen. „Ganz besonders danke ich auch den Kinderärzten in der Region, die Tag für Tag engagiert helfen, die Versorgung zu stabilisieren.“ Seit Februar sind auf dem Gelände des Achenbach-Krankenhauses in Königs Wusterhausen im Rahmen eines MVZ eine hausärztliche internistische und eine chirurgische Praxis vorhanden. Ziel ist die Verbesserung der ärztlichen Versorgung in der Region.  RED/ PI Klinikum Dahme-Spreewald