Welche Gewerbeentwicklung verträgt Mittenwalde?

Investor informiert über Entwicklungspläne für das Gebiet Hechtstücke II

Chancen und Probleme der Gewerbeentwicklung im Ort bewegen derzeit viele Mittenwalder. Das Thema wird auch intensiv und kontrovers im Prozess der Bürgebeteiligung während der Erarbeitung des Integrierten Stadtentwicklungskonzeptes (INSEK) diskutiert. Weitere Gelegenheit dazu gibt es bei einer Bürgerinformationsveranstaltung am Montag, 5. Dezember, 18 Uhr in der Mehrzweckhalle Mittenwalde in der Schulstraße 1. Alle Bürgerinnen und Bürger sind eingeladen, sich dort ein Bild über die Pläne der DIETZ AG zu machen.

Die Erschließung neuer Gewerbegebiete, aber auch die gewerbliche Entwicklung innerhalb der bestehenden Siedlungsflächen der Stadt Mittenwalde wurden unlängst bereits in zwei Kreativworkshops besprochen. Dabei wurde auch eine mögliche Gewerbeentwicklung im Bereich Hechtstücke II erörtert. Im Hinblick auf die notwendigen politischen Entscheidungen in den städtischen Gremien möchte nun der Eigentümer, Investor und Bestandshalter die Stadt und ihre BürgerInnen über die Projektplanung des Gebietes Hechtstücke II weiter informieren.

Anschließend werden sich Mitte Dezember die Abgeordneten, Ortsbeiräte sowie Vertreter aus den Mittenwalder Bürgerinitiativen in einer Sonderveranstaltung zur ­Gewerbeflächen- und Wohmarktentwicklung austauschen. „Vor allem bei den Themenfeldern Wohnungsmarkt- und Gewerbeflächenentwicklung sehen wir einen umfassenden Abstimmungsbedarf“, so die Bürgermeisterin der Stadt Mittenwalde Maja Buße. „Wir erhoffen uns einen konstruktiven Austausch, der dazu führen soll, gemeinsame Ziele, Handlungserfordernisse und Maßnahmen zu identifizieren“.

Anmerkungen und Ideen zu den bisherigen Veranstaltungen und Arbeitsergebnissen rund um das Thema INSEK können Mittenwaldes BürgerInnen weiterhin über die Email tourismus@mittenwalde.de einreichen. Im Anschluss der Veranstaltungen soll ein erster Entwurf des Integrierten Stadtentwicklungskonzeptes durch das Planungsbüro u|m|s STADTSTRATEGIEN  erstellt werden. Der Entwurf wird daraufhin an die Fachausschüsse und Ortsbeiräte übergeben sowie online auf www.mittenwalde.de/insek und im Rathaus Mittenwalde als Auslage veröffentlicht, so dass sich auch über diesen Weg alle Interessierten informieren und einbringen können.

RED / PI Stadt Mittenwalde