Wohnpark Ragow wird erweitert

Mit dem 1. Spatenstich begannen die Erschließungsarbeiten

Nun liegen alle Genehmigungen für die Erweiterung des Wohnparks Ragow vor. Mit dem symbolischen ersten Spatenstich begannen am Mittwoch vergangener Woche die Erschließungsarbeiten.

Die Z&P Grundstücksgesellschaft mbH, mit Sitz in Doberlug Kirchhain, hatte die Restflächen im Wohnpark Ragow zuvor erworben. Durch die Geschäftsführer Detlef Zobel und Thomas Prigand wurde der 1. Bauabschnitt zusammen mit der Bürgermeisterin von Mittenwalde, Maja Buße, dem Ortsvorsteher Michael Schiballa sowie weiteren Gästen am 2. Mai eröffnet.

Der erste Abschnitt beinhaltet die Teilung und Erschließung von 21 Bauparzellen mit  11.423 Quadratmetern Fläche. Viele Bewohner aus dem Wohngebiet sowie einige Berliner, die dem städtischen Trubel entkommen wollen, werden sich hier in der nahen Zukunft ihren Traum von den eigenen 4 Wänden erfüllen.

Die Z&P Grundstückgesellschaft mbH ist der Projektentwickler für die Town & Country Musterhäuser Blankenfelde und Teupitz. Bereits zum Tag des ersten Spatenstichs, waren 19 der 21 Grundstücke vergeben, so Thomas Prigand. Ziel ist es, zu mietähnlichen Konditionen ein freistehendes Haus in Ragow anbieten zu können – mit der Nähe zur Großstadt und idyllischem Landcharakter abseits der Flugrouten. Parallel dazu laufen bereits die Planungen für eine Erweiterung des 1. Bauabschnitts. Weitere 9 Grundstücke könnten dann noch angeboten werden. Den finalen Abschluss aller Bauarbeiten im Wohnpark Ragow bildet der Lückenschluss der Akazienallee zur Köpenicker Straße. Der 2. Bauabschnitt wird aber erst zu einem späteren Zeitpunkt beplant, so Thomas Prigand.

Die Z&B Grundstücksgesellschaft bittet alle Anwohner bei eventuellen Unannehmlich­keiten wie Baulärm oder sandigen  Straßen um Verständnis. Alle schon ansässigen Hausbesitzer können sicher sein, dass die Bauleiter das Möglichste tun werden, um die Unannehmlichkeiten so gering wie möglich zu halten und die Baumaßnahmen zügig zum Abschluss zu bringen.

T: Z&P Grundstücksgesellschaft, red; F: VE

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

*

Willkommen auf kw-kurier.de!

Um Ihnen ein angenehmes Online-Erlebnis zu ermöglichen, setzen wir auf unserer Webseite Cookies ein. Durch das Weitersurfen auf kw-kurier.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen und wie Sie der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen „Cookies, Webanalyse-Dienste und Social Media“.